Baum für Baumhäuser

Baumhäuser in Deutschland entstehen überall

Baumhäuser erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, so dass sie nicht mehr nur auf den eigenen Garten konzentriert sind. In den letzten Jahren hat ein richtiger Boom in Sachen Baumhäuser in Deutschland eingesetzt. Der Trend zum individuellen Rückzug in die Natur ist ungebrochen und setzt sich immer mehr durch. Alle, die ihren Kindertraum von einem freien Leben erfüllen möchten, haben in den vielen verschiedenartig gebauten Häusern dazu Gelegenheit, dies nachzuholen. Viele Bundesländer in Deutschland verfügen bereits über alleinstehende Gebäude oder über ganze Dörfer, die durch Holzstege in luftiger Höhe miteinander verbunden sind. So gibt es bereits in Niedersachsen, Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen solche hölzernen Bauten, in denen der Aufenthalt großen Spaß macht. Die Häuser sind meist in Wipfelhöhe gebaut, so dass sie teilweise oder auch ganz, je nach Bauart, von Blättern und Zweigen umgeben sind. Dadurch kommt es zu einem sehr ursprünglichen Wohnen im Einklang mit der Natur. Die Ausstattungen der einzelnen Quartiere können, wie auch bei Häusern am Boden, sehr unterschiedlich sein. Für den einfachen Bedarf ist das Baumhaus meist nur mit Matratzen und Schlafsäcken am Boden ausgestattet. Sanitäre Anlagen befinden sich dann auf dem Gelände in der Nähe des Hauses. In solchen Unterkünften können beispielsweise Jugendgruppen oder Leute untergebracht werden, die keinen großen Luxus brauchen und anders schlafen wollen, als zuhause. Etwas Anspruchsvollere besitzen Regenduschen und Trockentoiletten, so dass die Körperpflege und Hygiene auch im Baumhaus ausgeführt werden kann. Aber es gibt auch Häuser, die trotz Ursprünglichkkeit viel Luxus bieten. Viele verfügen nämlich über Stromanschluss und besitzen Elektroheizungen. Diese Häuser sind für Urlaubsgäste vorgesehen, die so ähnlich wie zuhause leben möchten und einen gewissen Komfort schätzen. Neben dem Inneren des Hauses gibt es oft auch außerhalb Aufenthaltsmöglichkeiten in Form von Balkonen oder Terrassen. Manchmal existieren sogar Gemeinschaftsflächen, die von mehreren Leuten benutzt werden und bespielsweise für Feiern zur Verfügung stehen.

Baumhaus-Urlaub wird immer attraktiver

Baumhäuser werden seit dem Beginn des neuen Jahrtausends auch als vollwertiges Urlaubsziel angeboten. Der Baumhaus-Urlaub übt auf viele eine große Anziehung aus. Für solche Vorlieben gibt es mittlerweile in vielen Gegenden Deutschlands ein reichhaltiges Angebot.

Das Baumhaushotel Solling im Erlebniswald Uslar in Niedersachsen stellt beispielsweise sieben unterschiedliche, beheizte und mit Strom ausgestattete Baumhäuser, die ganz individuell gestaltet sind, für einen wundervollen Baumhaus-Urlaub zur Verfügung. Für zwei Personen kostet eine Übernachtung etwa 140 €.

In der Nähe von Görlitz in Ostsachsen befindet sich das künstlerisch und fantasievoll gestaltete Baumhotel Kulturinsel. Die dortigen Baumhäuser sind 10 m hoch und teilweise über verschlungene Stege miteinander verbunden. Die Häuser verfügen über eine Elektroheizung, Sitzecke und Schlafnische. Manche besitzen sogar eine Minitoilette. Eine Übernachtung für vier Personen mit Frühstück kostet etwa 203,50 €.

In Jetzendorf gibt es das Baumhaushotel-Oberbayern,ein sehr komfortables Baumhausensemble, das vier Sterne hat. Es handelt sich hierbei um fünf Stelzenhäuser in 5 m Höhe, die über Treppen erreichbar sind. Sie werden durch Stege miteinander verbunden. Die Häuser sind mit Toilette, Dusche, Strom, TV und Internetanschluss ausgestattet. Zu jeder Einheit gehört eine Terrassenlounge. Für eine Übernachung sind 190 € zu zahlen.

Baden-Württemberg bietet in Rosenberg die Stelzenhäuser Wipfelglück an, die freundlich eingerichtet sind und über Strom, Elektroheizung und in einem separaten Raum auch eine Toilette und ein Handwaschbecken besitzen. Für bis zu vier Personen ist für eine Übernachtung 168 € zu bezahlen.